Welchen Einfluss hat die Luftfeuchtigkeit auf Corona?

Wie bereits in vergangen Beiträgen erwähnt, wirkt sich eine hohe relative Luftfeuchtigkeit positiv auf den Verlauf der anhaltenden Pandemie aus. Zu diesen Erkenntnissen ist laut eines MZ-Artikels (25.8.2020/S.22) nun auch ein Forscherteam aus Leipzig und Indien gekommen.

Nachdem 10 internationale Studien aus den Jahren 2007-2020 ausgewertet wurden, kann man nun darauf schließen, ” (…) dass eine relative Luftfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent die Ausbreitung der Viren und deren Aufnahme über die Nasenschleimhäute reduziert.”

Im Hinblick auf die anstehende Herbst/Winter-Saison und die damit verbundene Heizperiode, wird empfohlen gerade in öffentlichen Räumen die Luftfeuchtigkeit nicht aus den Augen zu verlieren. Regelmäßiges Lüften ist hier ein wichtiges Thema.

Wenn wir eine optimale Raumluft sicherstellen, ist das für alle die beste Lösung. Man kann einfach freier atmen und denken.

MOL Katalysatortechnik GmbH

Dr. Jürgen Koppe

Mehr Informationen erhalten Sie in folgendem Fachvortrag von Dr. Jürgen Koppe: