Einzelprojekt des Jahres 2017: “Entwicklung eines Verfahrens zur antimikrobiellen Wasserreinigung”

Preisübergabe durch die Mittelstandsbeauftragte Iris Gleicke

Von der Idee über die Marktreife hin zum etablierten Produkt

Für die Grundlagenforschungen zum MOL®LIK-Verfahren erhielt die MOL Katalysatortechnik GmbH am 18.05.2017 anlässlich des Innovationstags Mittelstand 2017 des BMWi in Berlin, eine Urkunde für das herausragende Projektergebnis im Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand für das Einzelprojekt des Jahres.

Pressemeldungen:

Mittelstandsbeauftragte Gleicke: Innovationen sichern den Wohlstand von morgen

Kluge Köpfe räumen ab Innovationspreis für Firma Mol aus Merseburg

Preisübergabe durch die Mittelstandsbeauftragte Iris Gleicke
v.l.n.r.: Iris Gleicke, Jan Koppe, Christoph Koppe (Foto: Jens Linck)
Roland Claus (MdB) beglückwünscht Christoph Koppe und Jan Koppe
v.l.n.r.: Christoph Koppe, Roland Claus, Jan Koppe (Foto: Jens Linck)

„UNSER WASSER FÜR HEUTE UND MORGEN“ – CHEMIEFREIE WASSERBEHANDLUNG – Fernsehbeitrag des MDR

MDR Sachsen-Anhalt heute berichtete über das MOL-LIK Verfahren und die Auszeichnung bei Deutschland – Land der Ideen

MDR Sachsen-Anhalt heute – ein Beitrag von Frank Nowak © Mitteldeutscher Rundfunk AöR

MDR Sachsen-Anhalt heute - ein Beitrag von Frank Nowak © Mitteldeutscher Rundfunk AöR

MOL Katalysatortechnik aus Merseburg über den großen Teich – Die MOL Katalysatortechnik GmbH in der Presse

Am 22.09.2016 hat die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) einen interessanten Artikel zu den internationalen Wirtschaftsbeziehungen der MOL Katalysatortechnik GmbH mit ihrem biozidfreien Wasserbehandlungsverfahren – MOL LIK -veröffentlicht.

Den ganzen Artikel lesen:
MOL Katalysatortechnik aus Merseburg über den großen Teich– MZ-Web.de vom 22.09.16

 

MOL Katalysatortechnik aus Merseburg sorgt für schadstofffreies Wasser – Die MOL Katalysatortechnik GmbH in der Presse

“Für eine wegweisende Idee für die innovative Gemeinschaft von morgen wurde das Merseburger Unternehmen ausgezeichnet”

Lesen Sie den ganzen Artikel:

MOL Katalysatortechnik aus Merseburg sorgt für schadstofffreies Wasser – Super Sonntag vom 17.09.2016

Auszeichnung: Verfahren sorgt für gefahrlosen Badspaß – Die MOL Katalysatortechnik GmbH in der Presse

“In der Merseburger Schwimmhalle sorgt das innovative Mol-Lik-Verfahren der Firma Mol Katalysatortechnik längst für gefahrlosen Badspaß. Lik steht dabei für lichtinduzierte Katalyse. Licht unterstützt also das von Firmenchef Jürgen Koppe und seinem Team entwickelte Reinigungsverfahren, das mit Hilfe von hauchdünnen Mineral-Metall-Folien arbeitet.”

1st International MerWaterDays – 14. / 15. September 2016

Reines Wasser wird weltweit als einzigartiges Gut MerWaterDaysbenötigt und es stellt weltweit zugleich ein gewaltiges Gefährdungspotenzial dar.
Ein hinreichend sicherer Umgang mit Wasser ist selbst in der heutigen Zeit noch nicht gegeben, wie Hochwasserkatastrophen, Seuchen und multiresistente Krankenhauskeime zeigen. Unser Wissen über das Wasser ist folglich noch immer unzureichend. Der weitere Wissensfortschritt einschließlich praktischer Schlussfolgerungen aus diesen neuen Erkenntnissen ist ein internationales Problem.

In Merseburg wurde vor fast 10 Jahren eine neue technologische Möglichkeit entdeckt, die sowohl erkenntnistheoretisch als auch praktisch neue Wege im Umgang mit Wasser und zum Verständnis der im Wasser ablaufenden Vorgänge eröffnet. Der Umgang mit dieser Technologie und ihren  Möglichkeiten hat mittlerweile einen interdisziplinären und internationalen Charakter angenommen.

Die 1. International MerWaterDays dienen dem Ziel, den bisherigen Wissensstand zu dieser neuen technologischen Möglichkeit und den damit verbundenen erkenntnistheoretischen Deutungen zu den im Wasser ablaufenden Vorgängen darzustellen und zugleich Wege für die weitere Entwicklung aufzuzeigen.

Neben Vorträgen und Diskussionsrunden werden auch ausgewählte Anlagen zur Behandlung und Überwachung von Wasser gezeigt und erläutert.

Sind Sie interessiert?

Laden Sie sich das Informations- und Anmeldematerial herunter.

Die Gemeinschaft macht’s: Die MOL  Katalysatortechnik GmbH ist „Ausgezeichneter Ort“ im Land der Ideen

Deutschland Land der Ideen - Ausgezeichneter Ort 2016
Deutschland Land der Ideen – Ausgezeichneter Ort 2016

Mit dem Projekt „Unser Wasser für heute und morgen“ – Chemiefreie Wasserbehandlung gehört die MOL Katalysatortechnik GmbH zu den 100 glücklichen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016.

 

Unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie gemeinschaftliches Handeln innovative Lösungen für Herausforderungen von morgen bieten kann. Mit dem Wettbewerb würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zukunftsweisende Ideen, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und so einen gesellschaftlichen Mehrwert zur Lösung von gegenwärtigen oder künftigen Herausforderungen schaffen.
Unter rund 1.000 Bewerbungen wurde „Unser Wasser für heute und morgen“ – Chemiefreie Wasserbehandlung von einer hochkarätigen Jury ausgewählt.
„Die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbes haben gezeigt, dass in Gemeinschaft, Partnerschaft und Zusammenarbeit das Geheimnis von Erfolg liegt. Sie sind Vorbilder einer offenen, innovativen und starken Gesellschaft in Deutschland. Ihre ausgezeichneten Projekte machen Mut und sind ein Beleg für lebendige Nachbarschaft in all ihren Facetten“, gratuliert Jürgen Fitschen, Mitglied des Präsidiums des Deutschland – Land der Ideen e.V. Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und Vorsitzender des Deutschland – Land der Ideen e.V., ergänzt: „Angesichts komplexer Herausforderungen wie Globalisierung oder Migration müssen wir künftig in allen Feldern noch stärker auf Vernetzung und Kooperation setzen. Die ,Ausgezeichneten Orte‘ im Land der Ideen leisten einen wichtigen Beitrag, gemeinsam Wege für die Zukunft zu finden.“

Große Aufmerksamkeit für Preisträger

Für die „Ausgezeichneten Orte 2016“ startet das Wettbewerbsjahr am 7. Juni mit einem großen Netzwerktreffen in Berlin, bei dem sich alle Preisträger kennenlernen, vernetzen und über ihre Projekte austauschen können. Von Juni bis Dezember feiert jeder Preisträger eine individuelle Preisverleihung und erhält zu diesem Anlass seine von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichnete Urkunde. Im Oktober startet die deutschlandweite Wahl des Publikumssiegers. Der feierliche Preisträgerempfang in Frankfurt am Main im November, bei dem die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der sechs Bundessieger – ein herausragendes Projekt in jeder Kategorie – erfolgt, rundet das Wettbewerbsjahr ab.
Engagierte Partner: „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.

Die MOL Katalysatortechnik GmbH erhält den Hugo Junkers Preis

74 Bewerber hatten sich als innovative Unternehmen für den Hugo-Junkers-Preis Sachsen-Anhalt beworben. Am 15.12.2015 wurde die MOL Katalysatortechnik GmbH und 14 weitere Unternhemen mit den Hugo-Junkers-Preis im Merseburger Ständehaus ausgezeichnet.

hugo junkers preis 2015 Produktentwicklung Platz3

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet darüber:

Hugo-Junkers-Forschungspreis 15 innovative Unternehmen und Einrichtungen in Merseburg gekürt – MZ-web.de vom 15.12.2015