Umweltfreundliche Wasserbehandlung

mit den ausgezeichneten MOL-Technologien

 Erreichen Sie mit den MOL-Technologien

Mehr Leistung

Mehr Sicherheit

Saubere Systeme

Längere Standzeiten

Hygienische Standards

Verbesserte Anlagenleistung

Technologische Betriebssicherheit

und das mit weniger Aufwand.

Das MOL®LIK-Verfahren

Das biozidfreie MOL-LIK-Verfahren bringt Ihr Wasser wieder in das natürliche Gleichgewicht.

Wenn Sie in technischen Prozessen Wasser nutzen, so verändern Sie dessen physikalischen Eigenschaften indem Strukturen des Wassers hierfür genutzt werden, welche sonst für das lösen von Stoffen (z.B. Kalk und Salze) zuständig sind oder Sie schaffen sich einen Überschuss an lösenden Strukturen, die dann auch vor dem Material Ihrer Anlage nicht halt machen.

Die Folgen sind Ausfällungen, Korrosion, schlechtere Wärmeübergänge, häufige Filterwechsel,…… Ihre Anlage verliert die Leistung und ist nicht mehr voll betriebssicher.

Um diese Zustände zu vermeiden sorgt das MOL-LIK-Verfahren für ein Wiedereinstellen des natürlichen Gleichgewichts des Wassers.

Typische Anwendungsfälle für das MOL-LIK-Verfahren sind:

Kraftwerke

Klimatechnik

Schwimmbäder

Rechenzentren

Filter- und Membrantechnik

… und viele weitere wasserführende Systeme

 

Das MOL-LIK-Verfahren erklärt am Fallbeispiel KNG Rostock. nehmen Sie sich ein paar Minuten und sehen Sie sich die Präsentation zu diesem Fallbeispiel an:

Zu den Neuigkeiten beim MOL®LIK-Verfahren

Das MOL®CLEAN-Verfahren

Das MOL CLEAN Verfahren eliminiert zuverlässig und dauerhaft Biofilme und Ablagerungen selbst in komplexen Anlagen

Dadurch erreichen Sie:

saubere Systeme

hygienische Sicherheit

technologische Betriebssicherheit

Funktionsweise des MOL-CLEAN-Verfahrens
Funktionsweise des MOL-CLEAN-Verfahrens

Typische Anwendungsfälle für das MOL-CLEAN-Verfahren sind:

Kraftwerke

Klimatechnik

Kühlsysteme

Sanierung von wasserführenden Systemen

… und Behandlung von weiteren wasserführenden Systemen

Geschichte

Seit 1995 entwickelt die MOL Katalysatortechnik GmbH wirtschaftlich interessante Technologien.

 

06.04.1995:

Gründung der MOL Forschungsgesellschaft für Metalle, Oxide und Legierungen mit Sitz in Mücheln und Büro in Schkopau.

 

1995-2000:

  • Umbenennung in MOL Katalysatortechnik GmbH
  • Sicherung eines hygienisch einwandfreien Betriebes von Umlaufsprühbefeuchtern in klimatechnischen Anlagen durch das MOL®CLEAN-Verfahren
  • Verlegung des Firmensitzes von Mücheln nach Merseburg bei Beibehaltung des Schkopauer Büros.
  • ThyssenKrupp VDM unterstützt den Vertrieb der MOL®-Produkte

 

2000-2005:

  • Sicherung eines wirtschaftlichen und umweltschonenden Wassermanagements in Kühlkreisläufen durch das MOL®CLEAN-Verfahren
  • Aufbau des Auslandsgeschäftes
  • Durchführung der Merseburger MOL®CLEAN-Tage

 

2006-2010:

  • Entwicklung einer vollständig chemikalienfreien Wasserbehandlung (MOL®LIK-Verfahren)
  • Mitwirkung im VDMA

Kontakt

qrcode

MOL Katalysatortechnik GmbH

Leunastraße 06

D-06258 Schkopau

Tel.: +49 (0) 3461/ 72 30 97

Fax: +49 (0) 3461/ 72 31 25

Mail: info[at]molkat.de

Die mit * markierten Felder sind zur Bearbeitung Ihrer Anfrage unerlässlich.